Filters

Hersteller

Temperaturbereich

Zurücksetzen

Füllung

Größe & Reißverschluss

Preis

210,00 € - 810,00 €

Winterschlafsäcke: Wohlig warm trotz eisiger Kälte

Wer im Winter unterwegs ist, braucht Schlafsäcke unter -10°C, um sich in der Nacht von den Strapazen des Tages zu erholen. Je nach Region und Klima ist der Schlafsack mit einem Temperaturbereich unter -10°C dabei nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch der Sicherheit.

Die leichtesten Varianten sind dabei zwar immer die Daunenschlafsäcke, wobei sie nicht für jedes Klima die beste Wahl sind. Schließlich ist die Daune empfindlicher, was den Kontakt mit Nässe und Feuchtigkeit betrifft, sodass bei nasskalter Witterung, hoher Luftfeuchtigkeit oder anderem Nässerisiko entweder die Kunstfaservariante sinnvoller ist oder der Daunenschlafsack durch eine wasserdichte Schutzhülle (innen oder außen) vor Kontakt mit Nässe geschützt werden muss, um kein Risiko einzugehen.

Wärmer wird's nicht! – Unsere leistungsstärksten Winterschlafsäcke

Wenn du nicht nur in den milden Winternächten unterwegs bist, sondern dich in wirklich frostigem Klima bewegst, muss ein entsprechend leistungsstarker Winterschlafsack her. Modelle wie der Western Mountaineering Lynx oder der Valandré Shocking Blue NEO erreichen mit ihrer hochwertigen Daunenfüllung einen Grenzwert um die -20°C und wiegen trotzdem nicht mehr als 1,5 kg. In dieser Temperaturklasse gibt es aber auch die unempfindlicheren Kunstfasermodelle wie den Carinthia G 490x, der den gleichen Grenzbereich bietet und für einen Synthetik Schlafsack mit 2,4 kg dabei noch erstaunlich wenig Gewicht mitbringt.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch abseits der extremen Einsätze gemütlich warme Winterschlafsäcke für ein- und zweistellige Minusgrade mit unterschiedlichen Füllmaterialien und Features.

Winterschlafsäcke mit Daunenfüllung

Die Annahme, dass Winterausrüstung immer automatisch schwer sein muss, wird bei den Winterschlafsäcken mit Daunenfüllung klar widerlegt. Für einen Schlafsack, der selbst noch Temperaturen bis -12°C abdeckt, musst du nicht einmal 1 kg Gewicht tragen, wie der extrem hochwertige Western Mountaineering Apache MF beweist. Und auch die Daunenschlafsäcke für Bereiche ab -12°C und kälter nehmen oftmals nur knapp über 1 kg in Anspruch, wenn sie wie der Mountain Equipment Glacier 700, der Western Mountaineering Antelope MF oder der Valandré Chill Out 850 mit den höchsten Daunenqualitäten gefüllt und in ultraleichte Außenmaterialien gehüllt sind.

Dabei müssen die hochwertigen Daunenschlafsäcke für den Winter nicht zwingend ein Vermögen kosten und sind wie der Mountain Equipment Classic 750 auch im Einstiegs-Preissegment erhältlich. Der zugegeben oft stolze Preis bei marken wie Western Mountaineering oder Valandré hat aber einen guten Grund und ist durchaus berechtigt.

So werden bei WM zum Beispiel nur Daunen mit einer Bauschkraft ab 850 cuin eingesetzt und zudem nicht von den Gänsen gerupft, sondern nach der Mauser gesammelt. Valandré setzt auf Daunen der Graugans aus den französischen Pyrenäen, die sich ebenfalls durch eine extrem hohe Qualität auszeichnet. Diese Füllungen wandern schließlich in ausgeklügelte Kammersysteme, die in einem aufwändigen Herstellungsprozess angefertigt werden. So kannst du dir sicher sein, dass du für diesen Preis auch eines der hochwertigsten Produkte auf dem Outdoor Markt erhältst.

Unempfindliche Kunstfaserschlafsäcke für den Winter

Wenn du nach einem unempfindlichen ,robusten und trotzdem halbwegs leichten Kunstfaserschlafsack für den Wintereinsatz suchst, führt kein Weg am Hersteller Carinthia vorbei. Mit seiner hochwertigen G-Loft Fütterung schafft es der Hersteller, bei seinen Modellen wie dem Wilderness, dem Defence 4 oder dem G 350 auch zweistellige Minusgrade mit einem akzeptablen Eigengewicht und Packmaß zu fertigen, die sich nicht an Nässe stören und die auch für das rauere Gelände geeignet sind.

Fazit Winterschlafsäcke

Du kannst und solltest bei deinem Winterschlafsack also neben dem Temperaturbereich auch noch bei der Auswahl berücksichtigen, in welchem Klima du unterwegs bist und ob Feuchtigkeit ein Problem darstellen könnte. Wie bei allen Schlafsäcken solltest du darüber hinaus auch bei den Wintermodellen lieber ein paar Grad Wärmeleistung mehr einplanen, da der Körper bei anstrengenden Touren am Abend stärker auskühlt, weniger gut aufheizt und umso mehr darauf angewiesen ist, sich in einem ausreichend warmen Schlafsack über Nacht zu erholen.

Wenn wir dich bei deiner Suche noch unterstützen können, schau in unserem kleinen Laden in Bonn vorbei, schreib uns eine E-Mail oder ruf uns an – wir helfen dir gerne weiter!

Schlafsäcke unter -10°C

Schlafsäcke unter -10°C machen keine Kompromisse bei der Wärmeleistung. Wenn die Temperatur nachts weit unter Null fällt, kann der richtige Schlafsack lebensrettend sein. Für Polar- und Gletscher-Expeditionen und beim Wintertrekking ist die höchste Priorität also immer eine ausreichende Isolationsleistung. Erst dann kommen Packmaß und Gewicht, die natürlich auch wichtig werden, wenn die Outdoor Ausrüstung komplett auf dem Rücken transportiert wird.

Warme Schlafsäcke für winterliche Touren

Einen besonderen Namen bei den Kunstfaser Winterschlafsäcken hat sich Carinthia gemacht. Bei den Schlafsack Spezialisten aus Kärnten findet man für jede Tour den richtigen Winterschlafsack. Dabei reicht die Palette von Schlafsäcken für bis zu -10°C bis hin zu -50°C. Für unvergleichlich leichte Daunenschlafsäcke für zweistellige Minusgrade ist Western Mountaineering der hochwertige Experte. Auch im Wintersegment hängt die Entscheidung zwischen Kunstfaserschlafsack und Daunenschlafsack vom Einsatzbereich ab.

12 Artikel gefunden

1 - 12 von 12 Artikel(n)