Filtern nach
Farbe
Hersteller
Preis
Filter

Warum ist eine Zeltunterlage sinnvoll?

Wozu ein separates Footprint mitnehmen, wenn doch das Zelt schon einen wasserdichten Boden besitzt? Eine Zeltunterlage ist nicht dafür gedacht, ein Zelt erst wasserdicht zu machen, sondern dient zum einen als Schutzschicht und zum anderen zur Erleichterung der Reinigung nach der Tour.

Wenn du ein hochwertiges Zelt gekauft hast, wäre es schließlich ärgerlich, wenn nach einigen Jahren der Nutzung der Boden durch den rauen Untergrund beschädigt oder verschlissen wird. Hierfür bieten die Hersteller maßgeschneiderte Footprints, die gerade bei rauem Untergrund als Schutzschicht dienen und so den eigentlichen Zeltboden vor Abrieb bewahren.

Dadurch kann der Zeltboden auch seine wasserdichten Eigenschaften länger aufrechterhalten und zudem wird dir nach deiner Tour auch die Reinigung deutlich leichter gemacht, da du nicht das komplette Zelt auf den Kopf stellen musst, um Staub und Schmutz zu entfernen.

Zwar bedeutet ein Zelt Footprint immer auch ein gewisses Zusatzgewicht im Rucksack, aber die meisten nehmen dies gerne in Kauf, wenn sie dafür länger Freude an ihrem hochwertigen Zelt haben. Und schließlich gibt es auch ultraleichte Modelle, die sich im Gepäck nicht zu stark bemerkbar machen und trotzdem extrem widerstandsfähig sind.

Wie groß müssen Zeltunterlagen sein?

Wichtig ist, dass alle beanspruchten Bereiche abgedeckt sind und das Footprint nicht zu weit unter dem Zelt hervorschaut, da sich andernfalls der Regen hier sammeln und unters Zelt geleitet werden kann. Eine Unterlage, die auf ein spezielles Zeltmodell zugeschnitten ist, deckt meistens den gesamten Zeltboden ab und wird ggf. sogar zusammen mit dem Innenzelt an den Heringen oder am Gestänge befestigt, um nicht zu verrutschen.

Wenn du ein Zelt Footprint in Universalgröße verwendest, kannst du es je nach Material einfach zurechtschneiden und neben dem Zeltboden bei Bedarf auch noch die Apsis abdecken, um einen wasserfesten Zeltteppich zu erhalten.

Auch hier bieten manche Hersteller für ihre Zeltmodelle schon vorgefertigte, perfekt abgemessene Unterlagen an, die auch den Bereich der Apsiden schützen und die mit dem Gestänge oder den Heringen verbunden werden.

Und schließlich kannst du neben der Größe auch noch überlegen, aus welchem Material du dein Groundsheet bekommen möchtest.

Footprints aus verschiedenen Materialien

Bei der Materialauswahl kannst du dich an der Bauart deines Zeltes orientieren. Wenn du ein robustes Baumwollzelt hast, wie zum Beispiel das Savotta Hawu oder die Midgard und Asgard Serie von Nordisk, empfiehlt sich ein ebenso robuster Zeltboden. Solche Zeltmodelle sind teils sogar ohne Boden als reines Außenzelt gefertigt, sodass eine schützende Unterlage gleich doppelt sinnvoll ist.

Bei den leichten bis ultraleichten Zelten soll das Gewicht des Footprints natürlich dein Gepäck nicht übermäßig belasten, weshalb die Hersteller hier oft auf ultraleichte Materialien wie Tyvek, DCF oder silikonisiertes Nylon zurückgreifen.

Ultraleichte Groundsheets aus Tyvek findest du zum Beispiel bei Tatonka, LightHeart Gear oder Sea to Summit und aus Dyneema Composite Fabric bei Hyperlite Mountain Gear. Hersteller wie Big Agnes, Hilleberg, SlingFin, Rejka oder Exped setzen auf leichte Nylonmaterialien. Und Marken wie Wechsel, MSR oder Nemo fertigen ihre Zeltunterlagen aus leichtem, beschichtetem Polyestermaterial.

So bekommst du bei uns für jedes Modell die passende Zeltunterlage und kannst dabei zwischen den vorgefertigten, maßgeschneiderten Modellen mit Befestigungen oder universellen Lösungen wählen.

Zeltunterlagen und Footprints bei WalkOnTheWildSide

Um sein Zelt gegen Abnutzung und zu starke Beanspruchung zu schützen eignen sich Zeltunterlagen. Vor allem Leichtgewichtszelte, deren Materialien auf minimales Gewicht statt auf äußerste Robustheit getrimmt sind, sind oft sehr anfällig und müssen vorsichtig behandelt werden. Eine Zeltunterlage oder auch Footprint schützt den Zeltboden vor spitzen Steinen, Ästen etc. am Untergrund und trägt so dazu bei, die Lebensdauer eines Zelts zu verlängern.

Von universell bis speziell - Finde das passende Groundsheet

Outdoor Ausrüster und Zeltschmieden bieten meist das passende Groundsheet zu einem Zelt an. Spezialisten wie Exped, Hilleberg, MSR, Nemo, Big Agnes oder Nordisk haben zu jedem Zeltmodell die passende Bodenplane zum Unterlegen. Tatonka bietet dagegen universelle Footprints aus Tyvek an. Manche Bodenplanen sind mit Abspannschlaufen ausgestattet, dass sie sich notfalls auch als Tarp aufspannen lassen und so als zusätzliches Regendach dienen.