Filtern nach
Schlafsäcke
Füllung
Größe/Reißverschluss
Hersteller
Preis
Filter

Sommerschlafsäcke für milde Temperaturen

Wenn du nicht gerade in tropischen Regionen unterwegs bist, in denen oftmals ein leichter Hüttenschlafsack reicht, erfordern auch die Sommernächte einen Schlafsack mit zuverlässiger Wärmeleistung. Die Mumienform der Schlafsäcke über +5°C ist dabei auf maximale Wärmeleistung ausgelegt, während die Decken- oder Quiltform für maximale Bewegungsfreiheit sorgt.

Passend zu ihrem warmen Einsatzbereich sind die Sommerschlafsäcke so atmungsaktiv und schnelltrocknend, dass du in milden Nächten nicht ins Schwitzen gerätst und gleichzeitig warm genug, dass du auch bei Temperaturen um die 5°C immer noch entspannt durchschlafen kannst. Je nachdem, wie viel Gewicht du tragen kannst und willst, gibt es dafür verschiedene Schlafsackformen und Füllmaterialien.

Sommerschlafsack in Mumienform

Da die Schlafsäcke in Mumienform mit ihrem körpernahen Schnitt auf optimale Wärmeleistung ausgerichtet sind, gibt es hierbei auch Modelle, deren Komfortbereich grundsätzlich über 5°C liegt, die aber auch noch Temperaturen abdecken, die leicht darunter liegen. Diese Schlafsäcke wie der Down Hugger von Montbell oder der XP Top von Carinthia liegen genau auf dieser Grenze und bilden damit schon den Übergang in die nächste Kategorie der 3-Jahreszeiten Schlafsäcke.

Wenn die +5°C die absolut unterste Temperaturgrenze sind, die du unterwegs erwartest, sind leichtere Mumienschlafsäcke wie der G 90 oder der Tropen von Carinthia optimal, deren Grenzbereich bei ca. 5°C liegt.

Wenn du nicht damit rechnest, dass die Temperaturen sich überhaupt der 5° Marke nähern, reichen auch die leichtesten Mumienschlafsäcke wie der Lunar I und der TransAlp von Mountain Equipment oder der Pajak Core 250, die eher einen Grenzbereich um die 10°C abdecken und so die leichteste und luftigste Variante der gefütterten Schlafsäcke darstellen.

Wenn dir die Mumienschlafsäcke grundsätzlich zu wenig Beinfreiheit bieten, kannst du alternativ auf einen Deckenschlafsack, eine einfache Decke oder einen Schlafsackquilt zurückgreifen, die dich mit ihrem weiten Schnitt im Schlaf nicht in deiner Bewegung einschränken.

Gemütliche Decken und Quilts

In sommerlichen Campingnächten darf es auch etwas luftiger sein, weshalb die gefütterten Deckenschlafsäcke und Quilts ebenso beliebt sind wie ihre mumienförmigen Gegenstücke. Durch die quadratische Form schränken sie vor allem die Bewegungsfreiheit im Fußraum nicht so sehr ein und mit ihren Reißverschlüssen, Schnüren oder Knöpfen lassen sie sich einfach zur offenen Decke umwandeln.

Auch hierbei gibt es Modelle wie den Western Mountaineering NanoLite Top Quilt oder den vielseitigen Liteway Sleeper Quilt, die zusammen mit einer entsprechend warmen Isomatte auch noch den Temperaturbereich leicht unter 5°C abdecken. Für Nächte zwischen +5° und +10° sind Deckenschlafsäcke wie die Quest Blanket von Pajak, während die milden Temperaturen ab +8° und mehr von Modellen wie der Lowland Ultra Compact Blanket, der Therm-a-Rest Stellar Blanket oder der Therm-a-Rest Argo Blanket abgedeckt werden.

Für jede Tour das passende Modell

So hast du auch bei den Sommerschlafsäcken noch die freie Wahl, welchen Temperaturbereich du genau damit in Angriff nehmen möchtest und welche Form dir bei deinen Touren das beste Verhältnis von Bewegungsfreiheit und Wärmeleistung bietet.

Wenn wir dir bei der Auswahl weiterhelfen können oder noch Fragen offen geblieben sind, stehen wir dir gerne am Telefon, per E-Mail oder vor Ort in unserem kleinen Laden in Bonn für deine Fragen zur Verfügung!

Leichte Sommerschlafsäcke

Die Sommerschlafsäcke ab +5°C aufwärts sind ideal auf den Einsatz im warmen Klima ausgerichtet und gehören zu den leichtesten Modellen. Dabei hast du wie in jeder anderen Temperaturklasse die Auswahl zwischen verschiedenen Formen und Füllmaterialien. Die Mumienschlafsäcke und die minimalistischen Quilts bringen dank ihrer optimierten Form das geringste Gewicht auf die Waage, während die Decken und die rechteckigen Schlafsäcke dir die größtmögliche Bewegungsfreiheit erhalten.

Sommerschlafsäcke und Decken für warmes Klima

Die leichtesten Varianten stammen dabei von hochkarätigen Schlafsack Experten wie Western Mountaineering, Pajak oder Lowland, die sich auf hochwertige Daunenmodelle spezialisiert haben. Robuste und unempfindliche Kunstfasermodelle mit leichtem Eigengewicht bekommst du von Carinthia, Mountain Equipment oder Exped.