Leki Stöcke – Aus Kirchheim in die ganze Welt

Als der passionierte Skisportler Karl Lenhart aus Kirchheim sein eigenes Geschäft für Schriftzüge aus Holz eröffnete, hätte er wohl kaum damit gerechnet, einmal zum absoluten Marktführer im Bereich der Trekking- und Skistöcke zu werden. Während er in seinem Laden fleißig große Buchstaben aus Holz für Bäckereien und Metzgereien anfertigte, wuchs in seiner Freizeit auf der Piste die Unzufriedenheit mit den gängigen Skistöcken.

Irgendwann kam ihm daher die Idee, sein Knowhow und seine Arbeitsmaschinen auch für seine liebste Freizeitbeschäftigung zu nutzen und er begann mit der Fertigung von Skistockzubehör wie Griffen und Tellern. Mit Materialien wie Glasfasern und Aluminium, die er aus seinen Erfahrungen beim Flugzeugbau bereits kannte, baute er schließlich auch die ersten eigenen Stockmodelle.

Diese Eigenfabrikate waren ein durchschlagender Erfolg und so wurde aus Herrn Lenhart aus Kirchheim die Marke LEKI, die sich seit ihrer Gründung vor rund 70 Jahren inzwischen zum führenden Hersteller für Alpin-, Trekking-, Nordic Walking-, und Skistöcke hochgearbeitet hat. Und das nicht ohne Grund:

Was ist das Besondere an LEKI Stöcken?

Bei den Leki Trekkingstöcken bekommst du weitaus mehr als eine einfache Stütze für unterwegs. Vom Griff bis zur Spitze ist jedes noch so kleine Detail extrem gut durchdacht. Die einzelnen Bestandteile lassen sich außerdem bei Bedarf ersetzen, sodass du mit deinen Leki Stöcken besonders langlebige und damit nachhaltige Modelle bekommst.

Die Griffe sind bei Leki ergonomisch vorgeformt, damit auch bei langen Wanderungen keine Ermüdungserscheinungen an den Händen bekommst. Die weiche, atmungsaktive Handschlaufe lässt sich individuell einstellen und löst sich unter Druck, um das Risiko für Verletzungen bei Stürzen zu minimieren.

Bei manchen Trekkingstöcken wie dem Sherpa XL AS ist der Schaumstoff des Griffes weit nach unten gezogen. So kannst du beim stetigen Wechsel zwischen Gefälle und Steigung einfach bequem umgreifen, anstatt jedes Mal die Länge deines Stockes neu einzustellen.

Leichte Verstellung, kleines Packmaß, starke Unterstützung!

Die Verstellung der Stöcke ist dabei trotzdem extrem einfach gestaltet. Einsteigermodelle wie der Trail AS oder der Voyager werden einfach durch Aufschrauben der Segmente gelöst, auf die passende Länge eingestellt und wieder fest zugeschraubt.

Andere Modelle wie der Khumbu, der Corklite oder der Cressida besitzen stattdessen kleine, stabile Klammern, die noch schneller gelöst und wieder verschlossen werden können. Diese drei Modelle haben zusätzlich den angenehm weichen Korkgriff gemeinsam.

Wer hingegen ein besonders kleines Packmaß und geringes Eigengewicht bei einer hervorragenden Stabilität haben möchte, ist mit den Micro Vario Carbon Stöcken in unterschiedlicher Ausführung am besten beraten.

Hinter dem Namenszusatz AS wie beim Micro Vario Carbon AS verbirgt sich das sogenannte Antishock System. Dabei ist ein kleines Dämpfungselement im Bereich der Spitze eingearbeitet, das vor allem bei Asphaltstrecken und anderen harten Böden den Aufprall abfedert und so die Armgelenke schont.

So kannst du dich mit den Teleskop- oder Faltstöcken für jede Reise und jedes Gelände optimal ausrüsten und mit den Leki Stöcken sicher ans Ziel gelangen. Dabei wird schließlich nicht nur der Halt im schwierigen Gelände verbessert, sondern nebenbei auch noch die Armmuskulatur trainiert und Knie und Knöchel geschont.

Und zu guter Letzt lassen sich die hochwertigen Trekkingstöcke bei vielen Zeltmodellen auch noch statt Aufstellstangen einsetzen, damit du das Gewicht deiner Ausrüstung noch weiter reduzieren kannst.

Leki Trekkingstöcke

Wer nach einem Trekkingstock Ausschau hält, wird schon nach kurzer Zeit auf Leki Trekkingstöcke treffen. Und das aus gutem Grund, schließlich hat es der deutsche Hersteller inzwischen zum Marktführer gebracht und rüstet private Wanderer ebenso wie Hochleistungssportler mit seinen zuverlässigen, flexiblen und langlebigen Stöcken aus.

Hochwertige Trekkingstöcke vom Weltmarktführer

Typisch für Leki Stöcke sind dabei die unterschiedlichen Griffvarianten in ergonomischer Form, die unterschiedlichen Verstellmöglichkeiten der Stocksegmente und allgemein die große Auswahl an Trekkingstockmodellen, die vom robusten Einstiegsmodell bis zum ultraleichten Highend-Faltstock alles abdeckt. So kannst du dir bei allen erdenklichen Touren mit den Leki Stöcken die Arbeit erleichtern, dich auch im schwierigen Gelände sicherer bewegen und nebenbei auch noch die Knie und Knöchel entlasten.

10 Artikel gefunden

1 - 10 von 10 Artikel(n)